Kategorie: ohne Rand

Aside

In den Jahren 2019 bis 2021 wurden gefördert:

Interdisziplinäres Kolloquium zum Thema “Populismus und populistische Sprache”
an der Universität Leipzig
(Jana Neuhaus)

“Studientag Äquatorialguinea“ an der Universität Bremen
(Prof. Dr. Carolin Patzelt, Dr. Julia Borst)

Aside

Die Preisträger*innen der vergangenen Ausschreibungen

2021

Jenny Augustin (Düsseldorf)

Gewalt erzählen: Grenzen und Transgressionen im mexikanischen Roman der Gegenwart mehr…

Mario Ruiz Moreno (Mainz)

Phonetic production in early and late German-Spanish bilinguals mehr…

2019

Benjamin Peter (Kiel)

Die endogene Revalorisierung des Andalusischen als diskursive Varietät – Re-Enregisterment und Bewertungsprozesse analysiert anhand metasprachlichen Materials mehr…

2017

Amor Ayala (Berlin/Leipzig)

Los sefardíes de Bulgaria antes de la Segunda Guerra Mundial vistos por Avraam Moshe Tadjer. Estudio y edición crítica de Notas istorikas sovre los djudyos de Bulgaria i la komunita de Sofya (Sofía, 1932) mehr…

Patricia de Crignis (München)

Vokalschwächung im peruanischen Spanisch mehr …

2015

Isabel Exner (Berlin/Saarbrücken)

Schmutz. Epistemologie und Ästhetik eines Motivs in Literaturen und Kulturtheorien der Karibik

Andrea Pešková (Hamburg/Köln)

Sujetos pronominales en el español porteño: Implicaciones pragmáticas en la interfaz sintáctico-fonológica

2013

Miriam Lay Brander (Konstanz)

Raum-Zeiten. Erzählen und Zeigen im Sevilla der frühen Neuzeit

Patrick Eser (Kassel)

Der baskische und katalanische Nationalismus im Kontext von Globalisierung und europäischer Integration. Nationale Identität zwischen Globalisierungskritik und Standortgemeinschaft

2011

Sabine Mandler, geb. Fritz (Gießen/Siegen)

Hybride andine Stimmen. Die narrative Inszenierung kultureller Erinnerung in kolonialzeitlichen Chroniken der Eroberten

2009

Álvaro Ceballos Viro

Ediciones alemanas en español (1850-1900)

Hans-Jörg Döhla

El libro de Calila e Dimna (1251). Nueva edición y estudio de los dos manuscritos castellanos